Aktuell sind 4 Gäste und keine Mitglieder online

Die Chronik der Narrengruppe Eschengeister e.V. Ehingen 1993

Am Gesundheitsbrünnele bei den Resten der Burg Eschenbach sieht man zuweilen den letzten Eschenbacher tief betrübt: Er hatte freventlich geschworen, nie einen Tropfen Wasser zu trinken, wenn auch die Quelle noch so einladend fließe.

Weiterlesen...

Schwäbisch-alemannische Fastnacht

(Quelle: wikipedia) Als schwäbisch-alemannische Fastnacht wird die Fastnacht
im südwestdeutschen Raum und Teilen der Nordost- und Zentralschweiz[1][2] bezeichnet.
Dort wird sie in der Regel Fasnet, Fasnacht oder Fasent genannt. Sie grenzt sich vom rheinischen Karneval ab, kann sich jedoch erst seit dem ersten Viertel des 20. Jahrhunderts als eigenständige Form etablieren. Während der Karneval im 18. Jahrhundert eine neue Form der Fastnacht entwickelte, und auch die schwäbisch-alemannische Fastnachtslandschaft darauf einschwenkte, besann sie sich im 20. Jahrhundert auf ihre Traditionen der mittelalterlichen und frühneuzeitlichen Fastnacht. .....

 

Weiterlesen...

Das Häs:

 Die Farben des Häses sind grün und schwarz;
Grün spiegelt die Farbe des Waldes wieder, schwarz symbolisiert die Tiefe des Waldes. Die Zähne und die Fuchsschwänze an der Maske sollen die verschiedenen Tiere des Waldes symbolisieren. Unten an der Häshose und an den Ärmeln sind schwarze Flammen angebracht, diese sollen die Pflanzen des Waldes darstellen,  welche sich hoch schlängeln.

Unser Narrenruf:

 3 x Escha – Goischd´r

 

    Bericht der Jahreshauptversammlung 2016

Am Freitag den 22.04.2016 um 19:00 Uhr haben die Eschengeister Ehingen zur Jahreshauptversammlung eingeladen. Zunftmeister Jürgen Mangold begrüßte alle anwesenden Mitglieder und verlas die Tagesordnungspunkte. Er informierte auch über die Entwicklung der Mitgliederzahlen und der großen Anzahl an Gastspringeranträgen für die Fasnet 2017.

Es haben 2 Jugendliche einen Antrag auf aktive Mitgliedschaft gestellt.
Valentina Halder und Tim Baudach werden im Januar 2017 aufgenommen.

Als Gastspringer für die Fasnet 2017 haben sich 14 Personen beworben.

Es folgte der positive Kassenbericht von Tina Baudach. Die Kasse wurde geprüft durch Marcus Bergande und Anja Sawatz-Weiß.

Schriftführer Rainer Hermansa berichtete über die vergangene Saison. 18 Veranstaltungen waren die Bilanz. Das Highlight war die 2 – tägige Ausfahrt nach Laufenburg.

Daraufhin wurde der Vorstand, auf Antrag der Kassenprüfer, durch die Mitgliederversammlung, einstimmig entlastet.
Jürgen Mangold bedankte, sich im Namen des gesamten Vorstandes, bei den anwesenden Mitgliedern für das entgegengebrachte Vertrauen.

Weiterlesen...

Up-coming events

Go to top